Unsere Projekte

Der Förderverein möchte zum Einen in die vorhandene Infrastruktur auf dem Reiterhof investieren, indem wir zum Beispiel Rollstuhlrampen bauen lassen oder einen Außenreitplatz überdachen. Der überdachte Außenplatz ist erforderlich, um die Therapien auch an Regentagen draußen stattfinden lassen zu können. Darüber hinaus haben wir uns zum Ziel gesetzt 20 – 25 Kindern die Therapien zu ermöglichen.

Wer und was aus den Mitteln des Vereins gefördert wird entscheiden nicht die Gründer des Vereins, sondern ein Beirat, der mit Leuten besetzt ist, die etwas davon verstehen und unabhängig sind. Dies ist zum Einen Katrin Wiese, eine Heilpädagogin, die sich unter Anderem mit Frühförderung beschäftigt und in ihrer Tätigkeit eng mit öffentlichen Stellen unserer Stadt zusammenarbeitet und zum Anderen Astrid Leiser, Ergotherapeutin aus Flensburg Engelsby, die aus Ihrer täglichen Arbeit die Erfolge und Auswirkungen des therapeutischen Reitens kennt.

Wenn Sie mehr über unser Engagement erfahren möchten, dann haben Sie auch die Möglichkeit die Pächterin des Reiterhofes in Twedt Christiane Petersen anzurufen. Sie erreichen Frau Petersen unter der Telefonnummer 0461/6740819.ch auch einen höheren Beitrag zahlen und erhält für den zusätzlichen Beitrag eine Spendenbescheinigung, die von der Steuer absetzbar ist. Insbesondere Unternehmen wären sicher in der Lage hierüber nachzudenken, ohne damit negative Auswirkungen auf ihre Geschäftsentwicklung zu befürchten. Die Fördermitglieder haben die Möglichkeit, eine Tafel im Reitstall vom Verein installieren zu lassen und treten somit durch die Mitgliedschaft im Förderverein auch positiv in Erscheinung. Wer sich sozial engagiert und den nicht so starken Menschen in unserer Gesellschaft unter die Arme greift findet darin sicher ein inneres Gefühl der Zufriedenheit.

Mitglied Werden